DB9-Joystick:de

From IndividualComputers
Jump to: navigation, search
English

Contents


Siehe auch DB9-Mouse, DB9-Lightpen, DB9-Paddle

Pinbelegung

Pin Chameleon Atari 800
Atari VCS
Atari 7800
(*1)
Atari ST
VIC-20
C-64
C64GS
(*2)
Amiga CD32
(*3)
Amstrad
CPC
MSX
X68000
Mastersystem
(*4)
Megadrive
(Genesis)
(*4)
Saturn
(*4)
Sinclair
(*6)
1 /Up /Up /Up /Up /Up /Up /Up /Up /Up /Up /Up Ground unused
2 /Down /Down /Down /Down /Down /Down /Down /Down /Down /Down /Down Down common
3 /Left /Left /Left /Left /Left /Left /Left /Left /Left /Left 1Y (-, /Left) Up unused
4 /Right /Right /Right /Right /Right /Right /Right /Right /Right /Right 2Y (-, /Right) VCC Button
5 /Button 3 Paddle B Button Right /Button 3 Button 3 (POTY) /Button 3 (POTX) Shift Load OUT /Button 3 VCC VCC (+5V) VCC (+5V) Select OUT 1 Up
6 /Button 1 /Button Button common /Button 1 /Button 1 /Button 1 /Fire, Clock OUT /Button 2 /Button 1 TL (/A) TL (/A, /B) Select OUT 2 Right
7 VCC (+5V) VCC (+5V) VCC (+5V) VCC (+5V) VCC (+5V) VCC (+5V) VCC (+5V) /Button 1 /Button 2 TH (unused) TH (Select OUT) Right Left
8 GND GND GND GND GND GND GND GND (Row 9) (*5) Strobe OUT GND GND Left common
9 /Button 2 Paddle A Button Left /Button 2 Button 2 (POTX) /Button 2 (POTY) Serial Data IN GND (Row 6) (*5) GND TR (/B) TR (/Start, /C) VCC Down

(*1) Die Atari 7800 Knöpfe erfordern spezielle Verkabelung (Atari FAQ)

(*2) Für den zweiten Knopf/rechte Maustaste wird die POTX Leitung benutzt (und für den dritten Knopf/mittlere Maustaste POTY) welche - im Unterschied zu den anderen Leitungen - mit über den Knopf an VCC verbunden ist.

(*3) Der CD32 unterstützt "Gamepad Mode" und benutzt Pin 5 um zu diesem umzuschalten (er wird vom CD32 auf high geschaltet). Echte CD32 Controller haben aktive Komponenten. Reguläre "Atari" Joysticks funktionieren am CD32, jedoch funktionieren CD32 Controller nicht zb an einem C-64 (siehe hier und hier)

(*4) Die "SEGA" Controller können nicht durch einfaches Neuverkabeln in einen "Atari" Joystick umgewandelt werden. Anders als reguläre "Atari" Joysticks haben diese pull-up Widerstände an allen Signalleitungen (was zb Probleme mit der Tastaturabfrage beim C-64 verursachen kann) und manche Controller enthalten möglicherweise aktive Schaltkreise welche nicht ohne VCC funktionieren. Die Megadrive Controller benutzen einen aktiven Schaltkreis (siehe hier oder hier). Die Saturn Controller benutzen ebenfalls einen aktiven Schaltkreis und sind völlig anders als der Standard verkabelt. Megadrive Controllers können mit einem einfachen Adapter als "Atari" Joysticks benutzt werden, siehe hier.

(*5) Die jeweiligen GND Leitungen werden auf low gezogen um die jeweilige "Reihe" zu selektieren. Reguläre Joysticks benutzen Reihe 9.

(*6) Pinbelegung bezieht sich auf den "Interface Two" ("Sinclair" aka "+3")

Der Apple-II benutzt analoge Joysticks und kann nicht mit den gebräuchlichen digitalen Joysticks mit der hier gezeigten Pinbelegung benutzt werden, siehe hier.

Wie Sega Saturn Controller arbeiten ColecoVision- und IntelliVision II Controller komplett anders. (Siehe zb hier und hier)

Der Sinclair-QL hatte komplett andere Controller Anschlüsse. (Die amerikanische und deutsche version des QL, welche später von Samsung hergestellt wurde, hatte standard 9-Pin Joystick Anschlüsse so dass jeder standard Atari Joystick benutzt werden kann.)

2/3-Knopf Modifikation

(thumbnail)
Schaltplan

Die meissten traditionellen DB9 "Atari" Joysticks haben alle eventuell zusätzlichen Knöpfe parallel geschaltet. Bei jenen mit mehr als einem Knopf - wie dem Competition Pro - ist es verlockend einige der zusätzlichen Knöpfe neu zu verkabeln so dass diese seperat benutzt werden können. Dieses wird von einer Reihe klassischen C64GS und Amiga Spielen (zweiter Knopf an der POTX Leitung) so wie einigen Chameleon cores unterstützt.

Es gibt zwei verschiedene Wege um die zusätzlichen Knöpfe abzufragen:

  • Der klassische C64GS zwei-Knopf Joystick ("Cheetah Annihilator") benutzt die POTX Leitung, welche über den Knopf an VCC verbunden ist. Für einen dritten Knopf kann das gleiche mit der POTY Leitung erfolgen. Diese beiden Knöpfe können dann über die Paddle Eingänge abgefragt werden: Wenn der Knopf nicht gedrückt ist bleibt die POT Leitung unverbunden, was einem hohen Widerstand nach VCC entspricht, und im Wert $FF resultiert. Wenn der Knopf gedrückt wurde ist die POT Leitung mit VCC verbunden, was keinem Widerstand nach VCC entspricht, und im Wert $00 resultiert.
  • Beim Amiga sowie der Chameleon docking station würde obiges nicht funktionieren, da deren Eingänge Low-Aktiv (und nicht "high aktiv" wie die POT Leitungen) sind. Um den modifizierten Joystick mit diesen zu verwenden müssen die jeweiligen Leitungen nach GND und nicht VCC geschaltet werden.

Glücklicherweise befindet sich ein Schalter im Competition Pro Retro, mit welchem normalerweise die kleinen Knöpfe abgeschaltet werden können. Diesen Schalter können wir neu verkabeln, so dass umgeschaltet werden kann ob die POT Leitung nach GND (für Amiga, Chameleon) oder VCC (für C64) geschaltet wird. Als Vorsichtsmassnahme wird empfohlen die POT Leitungen nicht direkt mit VCC oder GND zu verbinden, sondern einen kleinen Widerstand als Strommbegrenzung in Reihe zu schalten. (Die klassischen Joysticks hatten diese Widerstände normalerweise nicht)

Nach dieser Modifikation benutzen Sie den Joystick NICHT mit anderem Equipment als einem Amiga, der Chameleon Docking Station oder einem C-64 (oder C64GS)! Aus diesem Grund empfehlen wir den Joystick eindeutig als modifiziert zu markieren (zb mit einem Permanent Marker).

Detaillierte Beschreibung des Umbaus am Competition Pro Retro

  • Öffnen Sie zuerst den Joystick und stellen sicher dass alle benötigten Leitungen im Joystickkabel vorhanden sind (Falls nicht müssen Sie ein anderes verwenden).
  • In der aktuellen (zweiten und dritten) Charge des Competition Pro Retro ist dieses der Fall und sieht so aus: (überprüfen Sie dieses mit einem Durchgangsprüfer / Multimeter bevor Sie fortfahren, da sich die Farben jederzeit ändern können)
Pin Signal Leitungsfarbe
9 POT X (zweiter Knopf) grün
5 POT Y (dritter Knopf) blau
7 VCC (+5V) grau
  • Ziehen Sie die kleine Platine, auf die der Schalter montiert ist, heraus. Entfernen Sie das kleine Stück Schaumstoff und entlöten Sie alle Kabel von der Platine.
  • Ziehen Sie vorsichtig die Montageplatte der vier Mikroschalter für die Richtungen heraus.
  • Entlöten Sie die (grünen) Leitungen, die von den kleinen Knöpfen zu den Mikroschaltern der normalen Feuerknöpfe führen, von letzteren.
  • Entfernen Sie die ebenfalls die (grünen) Leitungen, die von den kleinen Knöpfen kommen, von den kleinen Knöpfen selbst.
  • Verbinden Sie die POTX (blau) und POTY (grün) Leitungen vom Joystick Kabel mit den kleinen Knöpfen an der Stelle an der vorher die (grünen) Kabel angeschlossen waren.
  • An der Platine mit dem Schalter, verbinden Sie ein Ende eines 270Ohm Widerstandes mit dem mittleren Pin des Schalters und das andere Ende mit beiden (orangen) Leitungen die von den kleinen Knöpfen kommen. (Sie können auch einen geringfügig höheren Widerstand verwenden - in den Beispielbildern waren es 330Ohm)
  • Sichern Sie das blanke Ende des Widerstandes und Kabels mit einem Stück Isolierband.
  • Verbinden Sie die VCC Leitung (grau) vom Joystick Kabel mit einem (zb linken) und die verbliebende freie (orange) Leitung (die mit GND verbunden ist) mit dem anderen (zb rechten) Anschluss des Schalters.
  • Jetzt prüfen Sie mit einem Durchgangsprüfer ob VCC vom Schalter aus keinen Durchgang zu jeglichen Leitungen am Joystickkabel hat. Unter keinen Umständen darf VCC mit anderen Leitungen verbunden sein, ausser mit den POT Leitungen wenn der Schalter sich in der dafür vorgesehenen Position befindet und einer der zusätzlichen Feuerknöpfe betätigt wird. Prüfen Sie zur Sicherheit noch einmal nach.
  • Kleben Sie das Stück Schaumstoff wieder auf die Rückseite der Platine und bauen den Joystick in der umgekehrten Reihenfolge wieder zusammen. Die Bodenabdeckung zu montieren kann ein bischen knifflig sein - sehr wenig Kraft ist erforderlich - wenn die Teile nicht leicht zusammen passen, müssen Sie eventuell den Joystick wieder öffnen und einige Leitungen ein wenig anders plazieren.

Spiele die zusätzliche Knöpfe unterstützen

Viele frühe Heimcomputer und Spielekonsolen wurden mit dem klassischen ein-Knopf Joystick ausgeliefert, und die Unterstützung zusätzlicher Knöpfe war unüblich. Die folgende Liste lässt die später erschienen Systeme, bei denen Controller mit zwei oder mehr Knöpfen Standard wurden (wie zb MSX, SEGA Mastersystem, etc), aussen vor.

C64

Nur für den C64GS gab es einige Spiele die offizielle Unterstützung für einen zweiten Joystick Knopf hatten. Da der C64GS sehr spät erschien konnte sich dieses nicht als Standard etablieren.

  • Chase HQ2 (C64GS Cartridge)
  • Double Dragon (Ocean)
  • Last Ninja Remix (C64GS Cartridge)
  • Myth (C64GS Cartridge)
  • Paradroid Redux
  • Robocop 2 (C64GS Cartridge)
  • Spacegun
  • Turrican II (Rainbow Arts)

Amiga

Auf dem Amiga wurde die Unterstützung von zwei Knöpfen zahlreicher (auch wegen dem verbreiteten WHDLoad, welches erlaubt Spiele nachträglich zu patchen):

  • 1943 (WHDLoad)
  • ADoom
  • Agony (WHDLoad/original?)
  • Aladdin
  • Alien 3
  • Alien Breed 2
  • Alien Breed - Tower Assault
  • Apidya
  • Arabian Nights
  • Banshee
  • Battle Squadron (WHDLoad)
  • BC Kid
  • Black Viper
  • Brutal Sports Football
  • Bubba'n'Stick
  • Bubble and Squeak
  • Cool Spot
  • Dennis
  • Desert Strike (WHDLoad)
  • Dragonstone
  • Fifa International Soccer
  • Fightin' Spirit
  • Fire and Ice
  • Flashback
  • Football Glory
  • The Great Giana Sisters (jump only)
  • Hybris (WHDLoad)
  • Joe & Mac: Caveman Ninja
  • John Madden American Football
  • Leander
  • Lionheart
  • Lollypop
  • Mega Typhoon
  • Mercs
  • Mega Twins (WHDLoad)
  • Midnight Resistance (WHDLoad)
  • Mortal Kombat
  • Mortal Kombat 2
  • Mr Nuts
  • Nigel Mansell's World Championship
  • Pegasus (WHDLoad)
  • Powder
  • Project X
  • Puggsy
  • R-Type
  • R-Type 2
  • Rainbow Islands (WHDLoad)
  • Ruff'n'Tumble (WHDLoad)
  • Shadow Fighter (CD32)
  • Skeleton Krew
  • Snow Bros
  • Soccer Kid (?)
  • Street Fighter 2
  • Super Street Fighter 2
  • Tony & Friends In Kellogg's Land
  • Total Football
  • Turrican
  • Turrican II
  • Turrican 3
  • Virocop
  • Xtreme Racing
  • Yo! Joe!

Links

Personal tools